Theater für Museen

Kultion macht Ihre Ausstellung zum Erlebnis.

Die Verbindung theater- und museumspädagogischer Konzepte potentiert die Vermittlungsmöglichkeiten sowohl von permanenten Sammlungen als auch von Sonderausstellungen.

Sie profitieren von einer Theatralisierung und Inszenierung Ihrer Inhalte, da Sie intensive Emotionen beim Betrachter schaffen. Durch eine neue Kontextualisierung und Erweiterung des Blickwinkels werden Kunstwerke, Epochen, dargestellte Personen oder Persönlichkeiten sowie Objekte neu, besonders lebendig und in ihrer ganzen Komplexität erfahrbar.

Zum Repertoire von Kultion gehören:

  • Schauspielführungen (in historischen Kostümen)
  • Reenactments: historische Ereignisse werden szenisch dargestellt
  • Improtheater: Schauspieler interagieren während der Ausstellung mit den Besuchern, indem sie z.B. ihre Fragen mit Darstellungen beantworten
  • Stationentheater
  • Mitmach- und Forumtheater
  • Museumstheaterstücke
  • Szenische Lesungen

Die hier genannten methodischen Ansätze der Theaterpädagogik binden die Besucher intensiv in das Geschehen ein. Die Distanz zwischen ihnen und den gezeigten Objekten oder Kunstwerken wird aufgehoben. Der Einfluss auf das kognitive Erleben der Besucher vertieft die Wirkung des Gesehenen.

Das innovative und kunstübergreifende Konzept hebt Ihre Ausstellung von anderen unter Berücksichtigung der Komplexität des Projektes ab. So geschehen in der Landesausstellung »1848/49, Revolution der Deutschen Demokraten in Baden« im Landesmuseum Karlsruhe. Hier übertraf die Besucherzahl durch Einsatz eines maßgeschneiderten, theaterpädagogischen Konzeptes die Erwartungen. Die Besucherzahlen haben sich nahezu verdoppelt.

Eileen Schäfer freut sich auf Ihren Anruf: 089-41188929 oder Ihre E-mail: eileen.schaefer[a]kultion.de.

Kultion spielszene der fluss Paerchen SW

Kontakt

Sie erreichen uns unter
tel: 089/74030481
oder per
e-mail: eileen.schaefer@kultion.de

Newsletter